Elternarbeit

 

Zwischen Elterhaus und Schule findet ein kontinuierlicher Austausch statt. Schon früh im Kindergarten bis zum Übergang in die weiterführende schule werden Eltern individuell auf der Grundlage von Lern- und Entwicklungsdokumentaion beraten.

 

Auf dem Hintergrund einer Erziehungspartnerschaft ist die Mitwirkung der Eltern bei der Planung und Durchführung des Gesamtkonzeptes erwünscht und notwendig.

 

Fest mit Fördererein

 

Aufgaben:

• Unterstützung und Mitverantwortung bei der Bildung, Erziehung und Wertevermittlung unserer  

   Kinder.

• Wünsche, Anregungen und Vorschläge der Eltern werden aufgenommen und in unsere Gremien

   eingebracht.

• Bei der Erstellung unserer Schulkonzeption/Leitbild/Goldene Regeln wurden die Elternvertreter

   verantwortlich mit eingebunden.

   Die nachhaltige Umsetzung wurde mit den Eltern abgesprochen.

 

 

Das partnerschaftliche und vertrauensvolle Verhältnis zu den Kolleginnen und der Schulleitung sind wichtig für die effektive und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Goldene Regeln

 

Aktivitäten:

• Unterstützung bei Schulhausumbau und Schulhofgestaltung.

• Schulfeste Organisation

• Kooperation mit dem Förderverein: Martinimarkt, Dorffest, Schulfeste

• Gemeinsame Erstellung eines Leitbildes unserer Schule

• Fünf goldene Regeln für unsere Schüler

• Selbstevaluation unserer Arbeit und Erarbeitung einer Abfrage zur Elternarbeit

 

An einem Pädagogischen Tag und weiteren pädagogischen Konferenzen erarbeiteten Elternvertreterinnen, Lehrer und Lehrerinnen gemeinsam das Leitbild für unsere Breitwiesenschule.

 

Für unsere Schüler wurde unser Leitbild in griffigen, kindgerechten Formulierungen als „Goldene Regeln“ ebenfalls ausgearbeitet.

In Elternabenden wurden den Eltern unser Leitbild und die goldenen Regeln vorgestellt und ihre Umsetzung eingefordert.

 

Erstellt von Jochen Rössle auf der Basis der deutschsprachigen Drupal Version von www.drupalcenter.de, Jugendhaus Hochdorf SKUNK, Kjr-Esslingen e.V.