Frühförderung mit dem B3-Modell

Bei unserer Arbeit verfolgen wir folgende Ziele:

  • Die Intensivierung der bereits bestehenden guten Kooperation mit den zwei Kindergärten;
  • Eine gezielte Frühförderung von Kindern mit großen Defiziten im pränumerischen und sprachlichen Bereich (mangelnde basale Fähigkeiten): Minimierung der Dyskalkulie- und LRS-Problematik, Grundlagen für Mathematik und Sprache sollen bereits vor der Schule gelegt werden;
  • Migrantenkinder und deutsche Kinder werden gemeinsam sprachlich gefördert;
  • Die Vermeidung von Rückstellungen: Der Schulstart und die Wahrung der Chancengleichheit sollen durch das B3-Modell wesentlich verbessert werden,
  • Der Einsatz von vielseitigen Fördermaterialien in einem differenzierten Unterricht.

 

Hier geht's zu weiteren Informationen über die Kooperation zwischen Kindergarten und Grundschule.

Erstellt von Jochen Rössle auf der Basis der deutschsprachigen Drupal Version von www.drupalcenter.de, Jugendhaus Hochdorf SKUNK, Kjr-Esslingen e.V.