Förderung von Schülerinnen und Schülern mit besonderem Förderbedarf

 

Die Förderung von Schülern und Schülerinnen mit besonderem Förderbedarf und Behinderungen ist Aufgabe in allen Schularten.

Förderbedürfnisse bei:                                        

  • Schwierigkeiten im Lesen oder Rechtschreiben,
  • in Mathematik,
  • mangelnde Kenntnisse in der deutschen Sprache,
  • Probleme im Verhalten und der Aufmerksamkeit,
  • chronische Erkrankungen,
  • Behinderungen und
  • Hochbegabung.

LRS- und Dyskalkuliekurse, sowie Hector-Kinderakademie für besonders begabte Kinder, werden für entsprechende Schüler individuell angeboten

 

Migrantenkinder und Kinder mit Sprachproblemen erhalten durch Lehrbeauftragte eine individuelle Förderung. Für die Flüchtlingskinder, die sehr unterschiedliche Voraussetzungen zum Erlernen der deutschen Sprache mitbringen, wurde im Schuljahr 2015/2016 eine Vorbereitungsklasse eingerichtet.

 

Fortlaufende Lernstandsbeobachtungen und kontinuierliche Lernstandsdiagnosen bedingen Art und Form der Förderung.

Nach der Elternberatung werden in den Klassenkonferenzen Förderpläne erstellt, um Fördermaßnahmen im Unterricht und in den Förderstunden durchführen zu können.

Erstellt von Jochen Rössle auf der Basis der deutschsprachigen Drupal Version von www.drupalcenter.de, Jugendhaus Hochdorf SKUNK, Kjr-Esslingen e.V.